Empfehlung

WC-Bürste reinigen: 4 einfache Tricks

Gerade erst neu gekauft, ein paar Mal benutzt und schon bleiben die ersten Verunreinigungen zurück. Wer eine hochwertige WC-Garnitur besitzt, möchte die WC-Bürste nicht ständig komplett ersetzen. Doch das ist auch gar nicht nötig, denn die WC-Bürste kann ganz mühelos von Rückständen befreit werden. Mit diesen simplen Tricks wird Ihre WC-Bürste im Handumdrehen gereinigt:

Tipp 1: Mit WC-Reiniger einweichen

Am häufigsten wird die WC-Bürste gemeinsam mit der Toilette gesäubert. Während der Toilettenreiniger einwirkt, sollte der Kopf der WC-Bürste in das stehende Wasser gelegt werden. Der Reiniger im Wasser sorgt dafür, dass sich die Verunreinigungen vom Bürstenkopf lösen. Nach 20 bis 30 Minuten Einwirkzeit wird die Toilettenspülung betätigt, damit das fließende Wasser alle Rückstände entfernt.

Tipp 2: Gebissreiniger oder Spülmaschinen-Tabs nutzen

Effektiv ist auch die Reinigung mit Spülmaschinen-Tabs oder Gebissreinigern. Dabei wird die WC-Bürste über Nacht in die gesäuberte Toilette gelegt, so dass der Kopf im Wasser einweicht. Gleichzeitig wird etwas Gebissreiniger oder ein Spülmaschinen-Tab ins Wasser gegeben, wobei etwas heißes Wasser die Wirkung des Tabs noch verstärkt. Am nächsten Morgen werden Rückstände durch die Betätigung der Toilettenspülung entfernt.

Tipp 3: Reinigung mit Essig oder Chlor

Chlorreiniger entfernt zuverlässig und schnell alle Rückstände von der WC-Bürste. Auch hierbei wird sie zuerst im Reiniger eingeweicht und anschließend unter fließendem Wasser abgespült. Ein beliebtes Hausmittel gegen Kalkrückstände ist hingegen Essig: In mehreren Stunden Einwirkzeit werden gelbe Verfärbungen, die durch Kalkablagerungen entstehen, durch den Essig gelöst. Ein Nachteil beider Varianten ist jedoch der intensive Geruch, der als störend empfunden werden kann.

Tipp 4: Auffangbehälter reinigen

Eine saubere WC-Bürste sollte nicht in einen verschmutzen Auffangbehälter gestellt werden. Mit einem Papiertuch und etwas Desinfektionsmittel lassen sich Rückstände aus dem Auffangbehälter entfernen. Kann dieser nicht aus der WC-Garnitur herausgenommen werden, lässt sich das stehende Wasser mit Katzenstreu beseitigen: Das Katzenstreu saugt die Flüssigkeit auf und neutralisiert den Geruch, anschließend kann es im Mülleimer entsorgt werden.

Wichtig: Egal welche Methode Sie für die Reinigung Ihrer WC-Bürste nutzen, mischen Sie keinesfalls die verschiedenen Reiniger! WC-Reiniger enthalten organische oder anorganische Säuren, die Urin- und Kalkablagerungen lösen. Kommen sie mit Reinigern in Kontakt, die Aktivchlor enthalten, können sich giftige Chlorgase bilden.

Alle Tipps haben nichts geholfen?

Dann schauen Sie doch mal nach unserer großen Auswahl an WC-Bürsten. Bei den meisten Modellen gibt es austauschbare Bürstenköpfe.

 

Andere interessante Beiträge: