Umgestalten statt renovieren: Tipps für ein schönes Zuhause

Wenn Sie Ihre Wohnung neu gestalten möchten, muss es keine aufwendige Renovierung sein. Auch mit einem begrenzten Budget lässt sich viel erreichen. Mit etwas Kreativität und Zeit sind die folgenden Tipps für ein schönes Zuhause leicht umzusetzen:

Der erste Schritt: Aufräumen und Ordnung schaffen

Wer neuen Schwung in seine eigenen vier Wände bringen möchte, weiß häufig gar nicht, wo er anfangen soll. Deshalb ist der erste Schritt bei jeder Neugestaltung das Aufräumen. Zeitschriften, Stifte, Kleidung oder Elektronikzubehör liegt nur allzu oft unsortiert herum und sorgt für Chaos. Mit Regalsystemen und geschlossenen Schränken lässt sich ganz einfach Ordnung schaffen. Nach dem Aufräumen ist der Effekt erstaunlich: Die Wohnung wirkt größer und offener, die ordentliche Atmosphäre lädt zum Entspannen ein.

Möbel umstellen und mit Accessoires aufwerten

Ist die Wohnung aufgeräumt, lassen sich die Möglichkeiten der Verschönerung viel leichter erkennen. Wenn das Budget für die Umgestaltung knapp ist, hilft ein einfacher Tipp: Durch das Umstellen der Möbel verändert sich der gesamte Wohnraum, die eigene Wohnung wirkt neu und vertraut zugleich. Die neue Anordnung der Möbel sollte mit einigen neuen Accessoires aufgefrischt werden, die zur Jahreszeit passen. Im Frühling und Sommer sind Blumen in bunten Farben die richtige Wahl, in der kalten Jahreszeit dürfen hingegen Decken, Überwürfe, Grünpflanzen und Kerzen nicht fehlen.

Frischer Wind durch andere Farben

Auch wenn die Einrichtung bestehen bleibt, erscheint der Wohnraum durch eine neue Farbgestaltung wie ausgewechselt. Egal ob die Arbeit von einem professionellen Maler oder in Eigenregie durchgeführt wird: Neue Tapeten mit trendigen Mustern oder Farben beeinflussen die gesamte Atmosphäre. Wer seine Möbel unverändert lassen möchte, sollte darauf achten, dass die neue Farbgestaltung zu den Möbeln passt. Abgerundet wird die Umgestaltung dann mit Accessoires in passenden Farben, die dem Wohnraum neuen Glanz verleihen.

Andere Polster und ein neuer Anstrich: Vorhandene Möbel aufpolieren

Für eine neue Einrichtung müssen keineswegs neue Möbel her. Eine kostengünstige Alternative ist es, die vorhandenen Möbel aufzupolieren! Wer ein wenig handwerkliches Geschick mitbringt, kann aus seinen alten Möbeln neue Schmuckstücke zaubern. Tische und Schränke aus Holz können neu gestrichen werden, Stühle mit neuen Polstern überzogen und Fronten mit anderen Griffen ausgestattet werden. Auch das Sofa wirkt mit einer neuen Polsterung oder einem großen Überwurf wie ausgewechselt. Wer seine kreativen Ideen umsetzt, erschafft dabei echte Unikate!

Das Lichtkonzept an den Raum anpassen

Um die Wohnräume gemütlicher oder moderner zu gestalten, ist das Lichtkonzept von großer Bedeutung. Die Zeiten einer großen Deckenlampe sind jedoch vorbei: Heute erzeugen verschiedene Lichtquellen von Wänden und Decke ein Licht, das an die individuelle Stimmung angepasst werden kann. In Wohnräumen sind Lichtquellen, die ein warmes Licht spenden, und dimmbare Leuchtmittel unverzichtbar.

Worauf warten Sie noch? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf, verschönern Sie Ihre vorhandene Einrichtung und erschaffen Sie ganz neue Wohnwelten!

 

Andere interessante Beiträge: